professionell feiern und veranstalten

Geöffnet:
Mo-Fr   7:30 - 18:00
Sa        8:00 - 14:00

Telefon:
06401  90 30 23

 









Wasserarten

Im Handel
finden Sie
verschiedene
Begriffe
für diverse
Wasserarten.

Hier sind sie erklärt:
 

Natürliches Heilwasser
ist aus unterirdischen Quellen, die so tief sind, daß sie vor Verunreinigungen absolut geschützt sind. Es wird in seiner ursprünglichen Reinheit belassen und direkt am Quellort abgefüllt. Seine lebenswichtigen Mineralstoffe und Spurenelemente bilden die Basis für die vorbeugende und heilende Wirkung. Natürliches Heilwasser bedarf stets der amtlichen Zulassung.

Natürliches Mineralwasser
hat seinen Ursprung in unterirdischen Quellen, die vor Verunreinigungen geschützt sind. Es ist ursprünglich rein und wird direkt am Quellort abgefüllt. Aufgrund seiner Zusammensetzung hat es ernährungsphysiologische Wirkungen. Natürlichem Mineralwasser darf nur Eisen und Schwefel entzogen und/oder Kohlensäure zugesetzt werden.
Natürliches Mineralwasser ist ein strengstens kontrolliertes, amtlich anerkanntes Lebensmittel.

Quellwasser
ist auch von unterirdischer Herkunft, muß
allerdings keine ernährungsphysiologischen Wirkungen und keine Mindestmineralstoffmenge aufweisen.

Tafelwasser
ist ein industriell hergestelltes Produkt. Es wird durch die Mischung von Trinkwasser unter Zusatz von Meerwasser oder Mineralsalzen hergestellt.

Leitungswasser
wird aus Oberflächenwasser, Grundwasser und Rohwasser hergestellt. Es unterliegt im Gegensatz zu Mineralwässern einem sehr kurzen Wasserkreislauf. Um aus Rohwasser Trinkwasser herzustellen, ist die Behandlung mit 50 chemischen Stoffen erlaubt. Gesetzlich ist Trinkwasser so definiert: Es darf die Gesundheit des Menschen nicht schädigen.