professionell feiern und veranstalten

Geöffnet:
Mo-Fr   7:30 - 18:00
Sa        8:00 - 14:00

Telefon:
06401  90 30 23

 









Mineralologie bei Mineralwasser

 

Calcium (Ca) Für Knochen und Zähne

Chlorid (Cl) Der entscheidende Teil des Kochsalzes

Fluorid (F) Für den Zahnschmelz

Hydrogencarbonat (HCO3) (=Bicarbonat) Der Säurepuffer

Jodid (J) Für die Schilddrüse

Kalium (K) Für die Steuerung der Muskeltätigkeit

Magnesium (Mg) Das Anti-Streß-Mineral

Mangan (Mn) Bringt Ihre Enzyme auf Trab

Natrium (Na) Das Salz des Lebens

Sulfat (SO4) Zur Verdauungsregulation

Zink (Zn) Fruchtbarkeit und Immunität

Mineralstoffgehalte im Wasser

   
       

 

     
 

 

Calcium
ist ein wesentlicher Baustein von Knochen und Zähnen. Die durchschnittliche Tagesmenge beträgt 0,8 Gramm. Sie ist nicht nur abhängig vom Alter und Geschlecht, sondern auch vom Schweißverlust, der UV-Bestrahlung und dem Eiweiß- und Phosphorgehalt der Nahrung. Bei zu geringer Calciumzufuhr kommt es zu einer Entkalkung des Knochens (Osteoporose) mit der Neigung zu Knochenbrüchen und Verkrümmung der Wirbel.

hoch

 

Chlorid
kommt stets verbunden mit Natrium oder Kalium vor. Mit diesen beiden Mineralstoffen ist es an der Regulation des Flüssigkeitshaushalts des Körpers beteiligt und daher lebensnotwendig. Chlorid bildet im Magen in Verbindung mit Wasserstoff die Magensäure (Salzsäure) und hilft mit, den Säure-Basen-Haushalt zu regulieren. Eine Chloridmenge von 1,7 - 5,1 Gramm gilt als ausreichend.

hoch

 

Flouridionen
Während elementares Fluor für Lebewesen giftig ist, sind Fluoridionen für sie essentiell. Sie sind vor allem am Aufbau der Knochen und Zähne beteiligt. Aufgrund der geringen benötigten Fluoridmenge wird es zu den Spurenelementen gezählt. Um eine ausreichende Fluorversorgung zu gewährleisten, kann es Trinkwasser oder Speisesalz zugesetzt werden (Fluoridierung - Calciumflourid).

hoch

Kalium
ist ein wichtiger Bestandteil (Elektrolyten) der Körperzellen. Der Konzentrationsunterschied von Kalium innerhalb und außerhalb der Zellen ist für die Erregbarkeit von Nerven- und Muskelzellen von Bedeutung. Nur wenn auch genügend Kalium vorhanden ist, lassen sich die Muskeln an und entspannen. Kalium aktiviert eine Reihe von Enzymen. Der Körper braucht täglich 3 -4 Gramm Kalium. Bei starkem Schweißverlust durch Sport, körperlich anstrengende Arbeiten oder heißes Klima steigt der Bedarf stark an.

hoch

 

Magnesium
kommt In fast allen Zellen vor und ist an zahlreichen Stoffwechselfunktionen beteiligt, vor allem am Eiweiß- und Kohlenhydratstoffwechsel. Es aktiviert über 300 Enzyme und hilft, energiereiche Substanzen aufzubauen. Des weiteren ist es mit an der Regulation der Erregbarkeit des vegetativen Nervensystems, der Verdauung, des Herzens und des Kreislaufs beteiligt. Magnesium sorgt für das Funktionieren der Muskeln, u. a. verbessertes die Leistung des Herzmuskels. Eine Rolle spielt es auch beim Knochenaufbau und -wachstum. 0,3 (Frauen) bis 0,35 Gramm (Männer) gelten als Tagesdosis.

hoch

 

Natrium
kommt zu 98% außerhalb der Zellen vor. Zusammen mit Chlorid und Kalium reguliert es den Flüssigkeits-haushalt des Körpers. Natrium hilft mit, das Wasser im Gewebe zu halten. Natrium beeinflußt die Funktion der Zellmembranen. Es spielt damit eine wesentliche Rolle bei der Erregung der Muskeln und der Regulation des Blutdrucks. Wichtig ist es auch für die Aufrechterhaltung des Säure-Basen-Gleichgewichts und für die Aktivierung einiger Enzyme. 3 Gramm Natrium sind die normale Tagesdosis. Bei starkem Schweißverlust kann der Bedarf auf 15 Gramm ansteigen.

hoch

 

Sulfat
ist eine Schwefelverbindung. Es wirkt entgiftend im Leberstoffwechsel und ist verdauungsanregend. Die Festigkeit von Haaren, Nägeln und der Haut ist von Schwefel abhängig, denn er ist der Baustein jedes Eiweißes. Außerdem ist er Bestandteil einiger Enzyme und spielt eine wichtige Rolle bei der Blutgerinnung. Darüber hinaus kommt Schwefel als Bestandteil im Knorpel vor. Die Wirkung von sulfathaltigen Mineralwässern (über 1.600 mg/I) unterstützt den Fettstoffwechsel (Cholesterinhaushalt), wichtig für Cholesterinbewußte.

hoch

 

Zink
zählt zu den unentbehrlichen (essentiellen) Spurenelementen für den Stoffwechsel. Die empfohlene Tagesmenge für Zink liegt laut Weltgesundheitsorganisation für erwachsene Frauen und Männer bei etwa 15 mg. Eine Zufuhr von mehr als 100 mg pro Tag ist nicht empfehlenswert.
Zink erfüllt im Körper viele verschiedene Funktionen. So nimmt es Schlüsselrollen im Zucker-, Fett- und Eiweißstoffwechsel ein und ist beteiligt am Aufbau der Erbsubstanz und beim Zellwachstum. Sowohl das Immunsystem als auch viele Hormone benötigen Zink für ihre Funktion. Eine bedeutende Rolle soll es bei der Wundheilung spielen.
Zink verbesserte das visuelle Gedächtnis, die Leistungen in einem Wortfindungstest und die Konzentrationsfähigkeit.

hoch

   
       
       

 

 

Mineralstoffgehalte der von uns geführten Mineral- und Heilwässer

Angaben in mg/Liter • Stand 01.11.2001 • * = keine Angaben
Bezeichnung/Marke Natrium Kalium Calcium Magnesium Chlorid Flourid    
                 
Apollinaris Classic 410 20 100 130 100 *    
Apollinaris Medium 410 20 100 130 100 *    
Bad Villbeler Elisabethen Quelle 6,3 6,4 110 20,2 6,3 *    
Bad Villbeler Elisabethen still 6,3 6,4 110 20,2 6,3 *    
Bad Villbeler Urquelle 90 13,6 174 25,8 93,6 *    
Eichenzeller sprizig 7,4 2,6 69 22 6,3 0,44    
Eichenzeller still 7,4 2,6 69 22 6,3 0,44    
Förstina Sprudel 27,5 12,5 380 51,6 30,9 1,3    
Förstina Urquelle 27,5 12,5 380 51,6 30,9 1,3    
Gerollseiner Wasser still 118 11 348 108 40 *    
Gerollseiner Wasser 118 11 348 108 40 *    
Hassia Sprudel 228 26,7 186 36,1 121 *    
Hassia Sprudel leicht 228 26,7 186 36,1 121 *    
Heppinger 651 35,8 137 0,06 185 0,58    
Hirschquelle 261 11,6 216 29,2 41,5 1,04    
Kaiser Friedrich Heilquelle 985 20,4 129,2 0,03 * *    
Kaiser Friedrich Quelle 1,02 0,03 0,13 0,09 * *    
Neu Selters leicht 29 0,01 0,11 0,04 0,26 *    
Neu Selters Mineralquelle 104 5,5 116 29 94,3 0,41    
Römmerbrunnen 497 37 480 71,3 * *    
Rosbacher Mineralquelle 85 4 209 92,8 141 *    
Rosbacher Urquelle 39,9 3,1 261,6 131,4 50 0,1    
Selters Wasser 0,29 0,01 0,11 0,04 0,26 *    
Selters Wasser leicht 0,29 0,01 0,11 0,04 0,26 *    
Staatlich Fachinger 574 14,5 99 0,32 * *    
Tofi Mineralwasser 530 49,3 125 61,3 242 *    
Vittel 7,3 * 91 19,9 * *    
Vogelsberger Mineralwasser 6,7 5,5 22 8,3 2,9 *    
Volvic 9,4 5,7 9,9 6,1 8,4 *